Zwei Preisträger, ein Lob und ein Gesamtschnitt von 1,7

Der diesjährige Abschlussjahrgang der Industriekaufleute bei Beton Kemmler ist ausgezeichnet

Vom Gesamtleistungsniveau her der beste unter den guten Abschlussjahrgängen der vergangenen Jahre: Die fünf ausgelernten Industriekaufleute von Beton Kemmler erzielten in den Abschlussprüfungen an der Schule einen Schnitt von 1,7 (von links): Ausbildungsleiter Hans Kiener, Vanessa Poksans, Kim Knobelspieß, Fabian Kaiser (Preisträger), Dario Di Rado (Belobigung), Christoph Saile (Preisträger), Ausbilderin Sabine Schühle und Beton Kemmler-Geschäftsführer Martin Heimrich

Tübingen-Hirschau. Die Prüfungsleistungen der kaufmännischen Auszubildenden von Beton Kemmler waren in den vergangenen Jahren schon herausragend. Diesmal allerdings konnte der aktuelle Abschlussjahrgang, der dieser Tage an der Wilhelm-Schickard-Schule in Tübingen seine Prüfungen ablegte, noch eins draufsetzen.

Der Gesamtschnitt der fünf fertig ausgelernten Industriekaufleute des Betonfertigteilwerks liegt bei beispiellosen 1,7 Notenpunkten. „Ein ausgezeichnetes Ergebnis“, kommentierte Beton Kemmler-Geschäftsführer Martin Heimrich. Ausbildungsleiter und kaufmännischer Leiter Hans Kiener lobte die Konstanz des Nachwuchses: „Es gibt keinen Ausreißer nach unten. Alle sind besser als 2,2.“ Damit liegt der Durchschnitt der schulischen Abschlussprüfungen rein rechnerisch im Bereich einer Belobigung, die neuerdings erst für eine Note besser als 1,8 ausgesprochen wird.

Ebenfalls begeistert von den Leistungen zeigte sich Ausbilderin Sabine Schühle: „Das war ein wirklich engagierter und zielstrebiger Jahrgang“, honorierte sie. Statt der üblichen zwei hätten sich alle fünf Prüflinge jeweils drei Wochen Urlaub genommen, um sich konsequent auf die schriftlichen Abschlussprüfungen vorzubereiten. Soviel Einsatz zahlte sich schlussendlich aus: Mit den Abschlussnoten 1,4 und 1,5 erhielten Christoph Saile aus Rottenburg-Schwalldorf und Fabian Kaiser aus Wannweil Schulpreise. Dario Di Rado aus Rottenburg-Kiebingen konnte sich mit einem Notenschnitt von 1,6 über eine Belobigung freuen. Vanessa Poksans aus Rottenburg-Wurmlingen und Kim Knobelspieß aus Rottenburg schlossen mit 2,1 und 2,2 ab.

Besonders groß ist die Freude im Unternehmen darüber, dass drei der fünf frischgebackenen Industriekaufleute im Unternehmen bleiben. „Wir sind sehr froh über solch wertvollen Nachwuchs“, betont Kiener, „denn wir haben diese jungen Menschen ganz gezielt für uns ausgebildet“. Insgesamt lernten bei Beton Kemmler im vergangenen Ausbildungsjahr 21 Lehrlinge, davon 17 Industriekaufleute.


Zurück zur Übersicht

Auszeichnungen

Auszeichnungen, die für uns Ansporn und Anspruch sind, jeden Tag besser zu sein:

Ausbildungsberufe