Der Schulbeste kommt von Beton Kemmler

Bei einem Notenschnitt von 1,0 wird er mit dem Wilhelm-Schickard-Preis ausgezeichnet

Auf dem Foto von links: Beton Kemmler-Geschäftsführer Martin Heimrich, Carina Multz aus Pfullingen (Preis), Benjamin Fronius aus Sulz am Neckar (Preis), Natalie Fritz aus Gomaringen (Belobigung) und Patrick Steinhilber aus Ofterdingen (Preis) sowie Ausbilderin Sabine Schühle und der Kaufmännische Leiter von Beton Kemmler, Hans Kiener.

Hirschau. Herausragende Zeugnisse lieferten die Auszubildenden von Beton Kemmler zum Abschluss ihrer Lehrzeit ab.

„Unser bester Jahrgang seit vielen Jahren“, lobten Ausbilderin Sabine Schühle und Ausbildungsleiter Hans Kiener. Von den fünf Industriekaufleuten erzielten bei den Abschlussprüfungen drei einen Preis und eine weitere eine Belobigung. Mit Patrick Steinhilber aus Ofterdingen stellte Beton Kemmler zugleich den Schulbesten. Mit einer glatten 1,0 im Schnitt wurde er für seine Leistungen mit dem Wilhelm-Schickard-Preis ausgezeichnet. Benajmin Fronius aus Sulz am Neckar erhielt seinen Preis für einen Notendurchschnitt von 1,1. Steinhilber wird nach seinem Erfolg der erste duale Student bei Beton Kemmler sein.


Zurück zur Übersicht

Auszeichnungen

Auszeichnungen, die für uns Ansporn und Anspruch sind, jeden Tag besser zu sein:

Ausbildungsberufe